Codename Lotte ist ein Gemeinschaftsprojekt aus Norddeutschland, bei dem es um Urban Exploring (kurz Urbex), Outdoor, kleine Abenteuer, aber in erster Linie um Spaß geht. Mit einer Ausnahme kommen alle Gruppenmitglieder aus Hamburg und Schleswig-Holstein. Urbex

Nach einem anstrengenden Tag zwischen Glasscherben und unterirdischen Tunneln wird schnell klar, dass Telefonkonferenzen im warmen Büro doch nicht so aufregend sind, wie erhofft. In der unaufhaltsamen Spirale zwischen Job und Familie gab es eine Lücke zu schließen. So erkunden wir verlassene Krankenhäuser, Bunkeranlagen und produzieren auf hektargroßen Militärliegenschaften Erinnerungsfotos, um den Verfall der Gebäude zu dokumentieren. Oft findest du uns auch im Wald abseits der Wege, wo nach einer ausgedehnten Wanderung das Tarp aufgeschlagen und sich auf offener Flamme die ein oder andere Köstlichkeit zubereitet wird.

Weniger gemütlich sind Ausflüge in bewachte Sperrgebiete, die eine interessante Mischung der oben genannten Aktivitäten darstellen.
Ausflüge dieser Art, mit aufwendigen Vorbereitungen und hoher körperlicher Belastung, tragen nicht umsonst den Titel Operation, weswegen nur so viel bekannt gegeben wird, wie zur Dokumentation zwingend erforderlich ist. Historisch betrachtet lässt sich Neid und Geschwätz von unwissenden Aussenstehenden mit Schweigen und einem leichten Lächeln auf den Lippen am einfachsten beantworten.

Urbex in den Heilstätten & erste Anfänge

Alles begann 2007, als Dax mit einem befreundeten Fotografen nach Beelitz aufbrach, um den Verfall der Heilstätten zu dokumentieren. Bewaffnet mit einem Lageplan, einer handvoll selbstgeschmierter Stullen und allen im Haushalt auffindbaren Kameras ging es früh morgens in Richtung Potsdam. Die beiden Männer tauchten ab in eine unbekannte Welt des maroden Charmes, erkundeten staunend die unzähligen, spannenden Gebäude und ließen den Alltag komplett hinter sich.

Im Laufe der Zeit veränderte sich die personelle Besetzung und die Gruppe wuchs. Mit zunehmender Vergrößerung wuchs auch das Interessengebiet und das Erfordernis unerkannt zu bleiben. Codename Lotte wurde geboren. Berufliche Umstände und kurze Dienstwege zu Komunen und Behörden machte die Einführung von Decknamen erforderlich. Manche Charaktäre wirst du niemals in einem Video zu sehen bekommen.

Unser Leitsatz lautet „Raus aus dem Alltag und rein in das Abenteuer“, welcher mit Humor und Selbstironie unser ständiger Begleiter ist. Das Ziel von Codename Lotte ist es, den Arsch von der Couch hoch zu bekommen und den Alltag hinter sich zu lassen. Wir sind kein Verein in dem man eintreten kann. Wir sind auch kein reines Urbex-Team. Politische oder kommerzielle Ziele verfolgen wir ebenfalls nicht. Alles was wir tun wird unter keinen Umständen zur Nachahmung empfohlen. Alles was du über uns hörst, liest oder siehst ist genauso passiert oder komplett frei erfunden.

Mitglieder

Dax ist für den reibungslosen Ablauf zuständig und hält den Laden so halbwegs bei Laune. Er unterrichtet das Trainingsmodul „Survival im Supermarkt“ und ist ausgebildeter Sanitäter. Wenn jemand schon vor Beginn der Aktion seinen gesamten Proviant aufgegessen hat, dann er. Für die Öffentlichkeitsarbeit verwurstet er Bild und Text und schneidet die Videos.

Weberknecht ist ein Navigationsgott und ein richtig dufter Typ. Er bügelt alles grade, was Dax bei seiner Einsatzplanung verkackt hat. Er steuert gute Fotos bei und recherchiert während der Anfahrt historische Details. Als Rettungssanitäter sorgt er dafür, dass alle Teammitglieder zumindest bei Bewusstsein zu Hause abgeliefert werden.

Kowalski hat seine Probemitgliedschaft verlängert und ergänzt ab sofort mit Humor und Hängematte das Team. Er bringt jeden Tourenrucksack an seine Belastungsgrenze und verwandelt jedes noch so schnöde Biwak in einen 5-Sterne Cluburlaub.
„Man muss es sich ja auch mal gutgehen lassen!“

Kolibri ist die einzige Frau im Team und greift beherzt ein, wenn sich die Jungs mal wieder um ihre Ausrüstungsgegenstände streiten. Trotz ihres temporären Wohnorts in NRW ist sie ein waschechtes Nordlicht und unentbehrlich für die Fernaufklärung. Zur Überbrückung langer Distanzen ist Sie zuständig Verdachtsobjekte zu prüfen.

Engelbert ist die sympathische Mischung aus Bud Spencer und Tim Mälzer. Er kennt (mindestens) 30 Wege Fisch zuzubereiten und sorgt nicht nur bei der Lagerfeuerküche für gute Stimmung. Seine Skills als Feldkoch durfte er bereits an der Ostküste Dänemarks unter Beweis stellen und ist seit dem fest im Team. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass Engelbert ebenfalls über eine sanitätsdienstliche Ausbildung verfügt.

Kalle ist Ehrenmitglied und betreut zur Zeit den CLSC (Codename Lotte Supporter Club). Während der Dreharbeiten mit dem NDR transportierte er Mannschaft und Material durch das halbe Bundesland und bekochte in einer verlassenen Kaserne on Location das Team.

2 comments

  1. Hallo Ihr Abenteurer,
    Ich schaue gerade einen Bericht, „Lost Places“, indem Ihr auch auftaucht…
    Ich muss sagen, das was Ihr da treibt, das hat was… Ich bin selber auf einer Burg aufgewachsen (Oberburg in Fliesteden, Rhein-Erftkreis, NRW…
    Ich weiß, dass es naturlich dreist ist zu fragen aber kann man bei Euch irgendwie einsteigen und genau das miterleben, was Ihr da treibt… oder mal reinschnuppern… Keine Ahnung, wie ich fragen soll….
    VG, Herbert

  2. Hallo,
    Falls ihr noch aktiv seit, bin neu in diesem Hobby und würd gerne bmeuch beitreten ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unsere Webseite verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Eigentlich wollen wir dir damit gar nicht auf den Keks gehen, müssen wir aber. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu, andernfalls bitten wir dich, dich zu verkrümeln.