Zivile Objekte

Oberpostdirektion Hamburg – Lost Place Käffchen über den Dächern von Hamburg

Hamburg, City Nord, 04.35 Uhr. Ein schwerer Geländewagen fährt langsam an der verlassenen Oberpostdirektion vorbei und scannt akribisch die parkenden Autos. Es ist Hightower, der sich mit TL-Dax verabredet hat um von der Dachplattform im 13. Stock des verlassenen Bürogebäudes den Sonnenaufgang über Hamburg anzuschauen.

Im Schutze der Dunkelheit überwinden die beiden Männer die üppige Absperrung und tasten sich langsam durch das riesige Gebäude. Die Gerüchte um einen Nachtwächter und Jugendliche, die in der Vergangenheit zündelten oder sich auf dem Dach so auffällig verhielten, dass das Objekt immer öfter von Streifenwagen ins Visier genommen wurde, erforderten ein besonders umsichtiges Vorgehen.

Nach mehreren hundert Treppenstufen endlich das Ziel: Vorsichtig wird die schwere Tür aufgestoßen, die Sonne steigt langsam zwischen den anderen Hochhäusern auf. Der ideale Zeitpunkt um den Gaskocher auszupacken, in windiger Höhe den Erfolg zu zelebrieren, und sich einen Kaffee zu kochen. Nach einem abschliessendem Erinnerungsfoto geht es behutsam zurück. Die beiden Männer verschwinden genauso schnell wie sie gekommen sind und bedanken sich bei ihren Familien mit backfrischen Brötchen.

Wenige Wochen später wurde mit dem Abriss der Oberpostdirektion begonnen.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unsere Webseite verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Eigentlich wollen wir dir damit gar nicht auf den Keks gehen, müssen wir aber. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu, andernfalls bitten wir dich, dich zu verkrümeln.